Altek Leo: Android mit 14 Megapixeln

Von am 4. Oktober 2010  

Man kann damit auch telefonieren

So exotisch sich dieses Kamerafon anhören mag, es soll tatsächlich im ersten Quartal 2011 nach Europa kommen. Der taiwanische Hersteller Altek ist als ODM-Hersteller (Original Design Manufacturer) für eine Vielzahl von Digitalkameras verantwortlich, die unter anderen Markenbezeichnungen in den Verkauf kommen. Das ist der offensichtliche Ausgangspunkt für eine Digicam, die nebenbei als Android-Smartphone mit üblichen technischen Eigenschaften doppelt.

Als Kamera bringt Altek Leo neben der Auflösung von 14 MP einen Xenon-Blitz sowie ein Objektiv mit nicht nur digitalem, sondern einem optischem 3-fachen Zoom (36 mm bis 108 mm) mit. Sie kann Videos aufzeichnen in 720p. „Leo verspeist andere Smartphones mit Kamera zum Frühstück“, verkündet der Hersteller in einer selbstbewussten Pressemitteilung, die hochauflösende Bilder von professioneller Qualität mit einem Gerät verspricht, das immer und überall dabei ist.

Als Android-Smartphone schwimmt Leo gut im Mittelfeld mit: Multitouch-Display mit 3,2 Zoll Diagonale und WVGA-Auflösung von 854 x 480 Pixeln, HSPA, WLAN, Bluetooth, Beschleunigungsmesser, digitaler Kompass. Der MicroSD-Slot nimmt Speicherkarten bis 32 GB auf. GPS erlaubt Navigation und das Geotagging der Aufnahmen. Als Betriebssystem dient Android 2.1, von Altek ergänzt durch Werkzeuge für eine schnelle Bildbearbeitung vor Ort.

Abbildung: Altek

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis