Apple-Werbung verrät neue Modelle: Macbook, Imac, Mac Mini, Mighty Mouse

Von am 5. Oktober 2009 1 Kommentar 

Apple WerbungApple kam offenbar zu früh mit Anzeigen für die Google-Suche. Sie liefen in Österreich, Italien sowie Holland und bewarben die kommenden Modelle mit Superlativen wie dünner, leichter, schneller, billiger. Apples nächste Maus-Generation könnte auf Touch statt Kugel setzen.

Die Werbesprüche sind geeignet, bereits umlaufende Gerüchte zu bestätigen. Der kommenden Generation von Macbooks schreiben sie die Eigenschaften dünner, leichter und schneller zu. Die komplett erneuerten Imacs sollen gar “ultradünn” ausfallen in den Displaygrößen 20 / 24 Zoll und ab 1099 Euro zu haben sein. Der immer mal wieder totgesagte Mac Mini lebt erneut auf in einer Version, als “schneller und günstiger als jemals zuvor” beworben, zu haben “ab nur 499 Euro”.

Und dann wäre da noch Apples neue Mighty Mouse, beschrieben als “innovativ, elegant, mühelos zu handhaben”. Das ist eine wirklich überfällige Ankündigung, und auch dazu gibt es bereits das passende Gerücht. Demnach soll die neue Generation der Apple-Mäuse endlich von diesem völlig untauglichen Mini-Kügelchen auf der Oberseite lassen, das nur über eine begrenzte Zeit die leichtgängige Navigation in alle Richtungen erlaubt, bevor sie immer schwerer von unvermeidlichen Verschmutzungen zu reinigen ist. Früher oder später verschwindet sie für immer in einer Schublade (hier ganz in der Nähe muss noch eine sein). Selbst für Apple-Loyalisten erscheint erstaunlich, wie lange sie diese Mutation von einer Maus weitgehend klaglos ertragen haben.

<em>Apple-Werbung für die Niederlande</em>

Apple-Werbung für die Niederlande

Erwartet wird eine neue Evolutionsstufe der Maus mit “berührungsempfindlichem Gehäuse” und “Multipoint-Touch-Erkennung”, wie sie unlängst in Patentanträgen beschrieben wurden. Ein ganz intuitives neues Feeling beim Scrollen und Navigieren erträumen sich Apple-Gerüchteblogs von der neuen Mighty Mouse. “Informierte Spekulationen” besagen darüber hinaus, dass die neue Maus ihr weißes Plastikgehäuse abwirft und im Alu-Look auftritt.

Berichtete Lieferengpässe bei Mighty Mouse und den zu erneuernden Computermodellen tragen neben den vorzeitigen Adsense-Anzeigen bei Google zur Plausibilität der Gerüchte bei. Imac wie Mac Mini sind zudem bei vielen Wiederverkäufern ausverkauft, neue Lieferungen angeblich zwischen dem 7. und 9. Oktober zu erwarten. Apples offizielle Bestätigung der neuen Modellpalette könnte daher bereits in wenigen Tagen erfolgen.

(bk)

Zum Thema bei TecZilla:

Bald günstigere Macbooks von Apple?

Neue Imacs bereit zur Auslieferung?

Zum Thema im Web:

One More Thing

Screenshot: Onemorething.nl

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis


Kommentare

Eine Stellungnahme zu “Apple-Werbung verrät neue Modelle: Macbook, Imac, Mac Mini, Mighty Mouse”