Blackberry Storm 9500 exklusiv bei Vodafone

Von am 8. Oktober 2008  

Die Blackberry-Entwickler dachten offenbar immer nur an das Eine. Das Iphone. Selbst im Handbuch für RIMs neues Touchscreen-Handy ist versehentlich von Iphone-Software die Rede.

Dabei müssen sie sich gar nicht verstecken, auch wenn sie mit Storm etwas spät auf den Touchscreen kommen. Denn es gab ihnen die Chance, von vornherein einiges besser zu machen.

Auch in Deutschland wird Blackberry Storm exklusiv bei Vodafone an den Start gehen. Die wichtigsten Daten: Display mit 3,25 Zoll, 480 x 360 Pixel, Kamera mit 3,2 MP, Neigungserkennung stellt Darstellung automatisch auf vertikal oder horizontal. Maße: 112,5 x 62,2 x 13,95 mm. HSDPA, EDGE, GPRS. Kein WLAN, aber Bluetooth mit Stereoprofil A2DP. GPS integriert mit Blackberry Maps für die Navigation. Ein echtes, als haptisch umschriebenes Tastendrück-Gefühl soll durch ein leicht nachgebendes Display aufkommen. MicroSD-Karten bis 8 GB. Akku austauschbar. Ãœber Blackberry-typische Features hinaus kann Storm viel Multimedia – einschließlich der Synchronisation mit Itunes.

Soll es voraussichtlich ab nächsten Monat auch in Deutschland geben, am Preis werde noch geknobelt. Es könnte bei zweijähriger Vertragsbindung sogar „kostenlos“ sein, wie zumindest von den britischen Inseln zu hören.

(bk)

Mobile Gazette

Research in Motion (technische Daten Blackberry Storm)

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis