Dell und Della

Von am 14. Mai 2009 1 Kommentar 

della-tech-tipsDell möchte Computer verkaufen. Gerne auch an Girls. Und fährt mit Della eine Werbekampagne, die nicht überall gut ankommt.

Zum Beispiel nicht bei Sylvie Barak vom britischen Inquirer, die sich schon in der Ãœberschrift überschlägt: „Dells neue Marketingstrategie? Sexismus“.

Anlass war eine von Dell eingerichte Site extra für die weibliche Kundschaft – und ja, sie heißt Della. Ganz in verträumten Pastellfarben gehalten. Und da finden sich so hilfreiche „Tech Tips“, um den Einsatz von Dells Mini-Netbooks schmackhaft zu machen:

„Benutzen Sie Ihren Mini, um ganz mühelos den Kalorien, Kohlehydraten und Eiweiß auf der Spur zu bleiben.“

„Sehen Sie online Fitness-Videos an.“

„Finden Sie online Rezepte, speichern und organisieren Sie sie.“

„Sehen Sie sich online Kochvideos an.“

dell-della-pool

Gut, ein wenig Heimbüro darf sein vor dem nächsten Urlaub: „Sites wie Lifeorganizers.com geben Ihnen Tipps über alles von der Organisation des Home Office bis zur Planung des nächsten Urlaubs.“ Auf der ans Herz gelegten Site finden sich dann allerdings vor allem Hilfestellungen für Putzfrau Della, zum Beispiel eine „Wöchentliche Checkliste für den Hausputz“.

Die fast einhellige Medienresonanz auf Dells Della: Sowas von dümmlich, geht’s Dell wirklich schon so schlecht? Wie es inzwischen heißt, will sich Dells Marketingabteilung das mit Della neu überlegen. Ein verlegener Dell-Sprecher:

„Niemand hatte die Absicht, Gefühle zu verletzen, und wenn wir es getan haben, dann entschuldigen wir uns dafür. Viele sehen Notebooks und Netbooks als eine Style-Aussage, und wir wollten uns an diesen Dialogen beteiligen.“

(cw)

Screenshots: Dell

Zum Thema bei TecZilla:

HP gewinnt, Dell verliert

Zum Thema im Web:

Della

NBC

Inquirer

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis



Kommentare

Eine Stellungnahme zu “Dell und Della”
  1. Anno dazumal sagt:

    Die Aussagen sind wirklich dümmlich – aber wenn die Zielgruppe der dümmlichen Damen groß genug ist, dann erfüllt sie sicherlich ihren Zweck. Einfach mal abwarten, ob sie etwas bringt…

    PS: Die Nerd-Dame Sylvie kann ja weiterhin auf der „männlichen“ Dell-Webseite rumsurfen, wenn ihr das mehr Spass macht! 😛