Erste Netbooks mit Chrome OS von Acer, Dell und HP?

Von am 14. Juni 2010  

Hinweise im Repository

Zur Computex wurden nicht einmal Prototypen gezeigt, wie von manchen erhofft. Anders als teilweise berichtet bleibt es bei der Markteinführung rechtzeitig vor Ende 2010, wie von Google schon im letzten Jahr angekündigt. Die Geräte entstehen nach einer klar definierten Referenz-Hardware, die Google den OEM-Herstellern passend zur Software vorgibt. In der letzten offiziellen Erklärung ist von Systemen mit Chrome OS die Rede, die im Herbst von „ausgewählten Partnern“ zu erwarten sind.

Es könnten Acer, Dell und HP sein, wie aus Beschreibungstexten in einem Software-Repositorium des Chromium-Projektes zu entnehmen. Da es um Software für die Anpassung der Hardware im Build-Prozess geht, sind die Hersteller vermutlich bereits dabei, das OS für bestimmte Konfigurationen anzupassen.

Alle drei Kandidaten erscheinen plausibel. Acers Chairman J. T. Wang hatte schon Ende 2009 erklärt, „zuversichtlich“ zu sein, dass das erste Netbook mit Googles Chrome OS von seinem Unternehmen kommt. Dell ist bereits mit Android-Smartphones und Tablets dabei. HP ist als Partner für Chrome OS bekannt und arbeitete eng mit Google zusammen, um den Ausdruck mit Google Cloud Print über die neue Generation von ePrint-Druckern zu ermöglichen.

Screenshot: Downloadsquad

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis