Google ist böse – die Animation

Von am 19. August 2010  

Auf dem Weg zum “Schminternet”

Die taiwanischen NMA News haben es wieder getan. Sie setzten bereits Steve Jobs und sein Antennagate zu einer genialen Animation um, jetzt widmeten sie sich der von vielen befürchteten Weltherrschaft von Google. Es beginn mit der Aufregung um Google Street View und endet mit dem Einsatz von Flugdrohnen, um die Welt noch gründlicher zu observieren.

Auf dem unaufhaltsamen Weg zur Weltherrschaft zu beobachten ist ein satanischer Deal zwischen US-Mobilfunkanbieter Verizon Wireless und Google, der die von Google lange hochgehaltene Netzneutralität in Frage stellt.

Der Verizon-Google-Vorschlag an die US-Gesetzgeber, der Netzneutralität ausdrücklich nicht für den Internetzugang per Mobilfunk vorsieht, ließ selbst den bekennenden Google-Fanboy Jeff Jarvis und Autor des Buchs “What would Google do” an seinen Helden zweifeln. In einem kritischen Aufschrei mit dem Titel “Internet, schminternet” verglich er die gemeinsame Erklärung von Google und Verizon mit dem Münchner Abkommen von 1938.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis