Intelligente Wohnung – per Handy und Internet

Von am 27. November 2008  

Vollständige Kontrolle über die Haustechnik verkündet Nokia zusammen mit dem Energieriesen RWE. Es beginnt mit der Heizungssteuerung auch von unterwegs. Sicherheit, Kommunikation und Unterhaltungsmedien sollen folgen, alles per Handy oder PC zu steuern.

Ein Basispaket mit funkgesteuerten Heizkörperthermostaten soll ab Ende 2009 zu bekommen sein und mehr Komfort bei geringeren Heizkosten bieten. Dazu kommen intelligente Steckdosen, um alles aus dem Nebenzimmer oder auch aus einigen Tausend Kilometer Entfernung ein- und ausschalten zu können, vom Licht bis zu elektrischen Rolläden. Darüber hinaus kann ein Netzwerk von Funksensoren die Wohnung überwachen.

Gut sein soll das zum Beispiel für Leute, die unterwegs nicht ganz sicher sind, ob die Haustür wirklich verschlossen oder die Kaffeemaschine noch an ist. Oder alarmiert werden wollen, wenn der Keller mit Wasser geflutet wird.

Ganz einfach zu bedienen, ganz ohne einen Blick ins Handbuch, sagt Nokia. Der Handyhersteller verspricht ein modulares, offenes Ökosystem und eine Plattform, die auch für Anwendungen von Drittanbietern offen ist.

(mb)

Nokia Smart Home (PDF)

Nokia Home Control Center (technische Details, PDF)

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis