Naomi Campbell prügelt wieder

Von am 3. März 2010  

Noch vor zwei Wochen erklärte sie in einem Interview, sie sei gereift und habe dazugelernt. Das erlebte ihr Chauffeur ganz anders, dessen Kopf sie gegen das Lenkrad trommelte.

Das Personal nimmt so etwas schon länger nicht mehr hin. Auch diesem Chauffeur reichte es, mit Nackenschlag gegen das Lenkrad geprügelt zu werden und eine Prellung unter dem rechten Auge mitzunehmen. Er stoppte den Luxus-SUV Cadillac Escalade und suchte Hilfe bei einem Verkehrspolizisten. Als er mit Polizeischutz zurückkehrte, hatte sie sich bereits vom Tatort entfernt.

Grund der Wutattacke, so will es jedenfalls die New York Post wissen: Das launenhafte 39-jährige Supermodel war eifersüchtig auf den Freund und verdächtigte den Chauffeur, dessen vermutete Eskapaden zu decken.

Die Polizei suchte Naomi, während ihr Sprecher orakalte, der Fall sei “komplexer” als auf den ersten Blick anzunehmen. Sie erklärte sich schließlich bereit, mit den Behörden zusammenzuarbeiten. Der Chauffeur sah von einer Anzeige ab, so dass ihr keine erneute Verurteilung droht. Bei einer früheren Eskalation war sie zu fünf Tagen gemeinnütziger Arbeit und einem zweitätigen Kurs in Aggressionsbewältigung verdonnert worden.

Offenbar vergebens, obwohl sie noch am 15. Februar in einem CNN-Interview beteuerte, dazugelernt zu haben. Sie erzählte von ihrem karitativen Engagement für Haiti und den Erfolgen ihres Wut-Managements: “Ich bin gereift, ich bin viel erwachsener geworden, und ich habe meine Fehler gemacht, wie alle Welt weiß, aber ich fühle mich gut.”

Sie habe in den Spiegel sehen und sich ihren Dämonen stellen müssen, weil sie nicht sein wollte, wie sie war. Sie gehe es Stück um Stück an, jeden Tag lerne sie etwas Neues und sei noch auf dem Weg: “Aber ich gehe ein Stück vorwärts statt einen Schritt zurück, und das ist wichtig für mich.”

Aber jetzt ohne Chauffeur Miodrag Mejdina, der als siebter Angestellter ihren Wutanfällen zum Opfer fiel …

(cw)

Abbildung: Jesse Gross / CC (Naomi Campbell bei FashionWeekLive in San Francisco 2007)

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis