Preview von Android 3.0 Honeycomb läuft bereits auf Tablet

Von am 30. Januar 2011  

Android Honeycomb Homescreen CustomizationSchnell gehackt

Google hat erste Bilder der neuen Android-Version 3.0 Honeycomb veröffentlicht und wird das neue, für Tablets optimierte Betriebssystem am 2. Februar offiziell vorstellen. Einer aus der Entwicklergemeinde XDA Developers aber war schneller und schaffte es in wenigen Tagen, Honeycomb auf ein alltägliches und besonders preisgünstiges Tablet zu bringen.

Für nur 249 US-Dollar verkauft die Buchladenkette Barnes & Noble den Nook Color, ein eigentlich als E-Book-Reader gedachtes Tablet auf Android-Basis. Aufgrund seines günstiges Preises ist es ein beliebtes Objekt für Root-Experimente, um so etwas wie ein richtiges Android-Tablet draus zu machen, auf dem beispielsweise auch Angry Birds gut spielbar ist. Es ist zwar in Sachen Leistung nicht ganz vorne dabei mit einem Prozessor von Texas Instruments und einer Taktrate von 800 MHz. Aber für den Preis kann man das locker übersehen und zum Tuning mit der aktuellsten Android-Version übergehen.

So sah es auch Deeperbluer von XDA Developers, der den erfolgreichen Hack mit einem Demovideo beweist. Es gelang ihm sogar, das Preview von Android 3.0 Honeycomb mit Grafikbeschleunigung zum Laufen zu bringen. Wenn Honeycomb auf einer relativen einfachen Hardware schon flüssig läuft, dürfen die Erwartungen an Tablets wie Motorola Xoom ein paar Umdrehungen höher geschraubt werden.

Noch nicht zum Laufen bekam er Kleinigkeiten wie Bewegungsmesser, WLAN und Sound: “Habe noch gar nicht angefangen, an diesen Dingen zu arbeiten. Gibt noch jede Menge zu tun.”

Abbildung: Google (Anpassung der Homescreens mit Android 3.0 Honeycomb)

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis