Rätselhafte Google-Phänomene … ungelöst

Von am 7. September 2009 5 Kommentare 

Google UnexplainedGoogles Doodle mit UFO sorgt noch immer für weltweites Rätselraten. Während manche bereits alles für geklärt halten, kommen immer neue Theorien auf.

Ein UFO holt mit einem blauen Traktorstrahl ein „o“ aus dem Google-Logo ab. So erschien das Logo mit dem Dateinamen Go_gle.gif am Samstag und leitete zu einer Suchanfrage mit dem Begriff „Rätselhaftes Phänomen“ weiter. Die Treffer führen natürlich inzwischen vor allem zu Seiten, die sich mit eben dieser rätselhaften Google-Aktion beschäftigen und die Frage „Was will uns Google sagen“ vergeblich zu beantworten suchen. Sollte das Phänomen eine Demonstration sein, wie spielend leicht es ist, solche Phänomene im Internet zu erzeugen? Eine orakelhafte Verlautbarung von Google trug auch nicht eben zur Klärung bei:

„Wir betrachten das zweite ‚o‘ als entscheidend für die Markenerkennung durch unsere Benutzer und die Aussprache unseres Namens. Wir beschäftigen uns ernsthaft mit dem geheimnisvollen Tweet im Twitterstream von Google und dem Verschwinden des ‚o‘ in Googles Homepage. Wir hoffen, dass wir den kommenden Wochen mehr dazu sagen können.“

„Googles rätselhaftes UFO-Doodle endlich gelöst“ ruft ein Chris Matyszcyk bei Cnet, der es zuvor sogar als mögliche Anspielung auf die Scientology-Sekte ventiliert hatte. Tatsächlich präsentierte er aber auch nur eine der zahlreichen Theorien, die inzwischen umgehen. Er schnappte eine weitere Google-Botschaft bei Twitter auf:

“1.12.12 25.15.21.18 15 1.18.5 2.5.12.15.14.7 20.15 21.19″

Wie andere bereits vor ihm entdeckten, ergibt das bei einer Umsetzung in Buchstaben nach der numerischen Reihenfolge des Alphabets den Satz „All your O are belong to us“. Das wiederum könnte sich auf das japanische Spiel Zero Wing beziehen, das angeblich genau zwanzig Jahre zuvor am 5. September 1989 veröffentlicht wurde. Die nachlässige Übersetzung dieses Spiels brachte den Satz „All your base are belong to us“ hervor, der seither wie ein geflügeltes Wort umgeht. Eine erste Theorie besagt somit, das phänomenale Doodle sollte den 20. Jahrestag dieses Spiels feiern. Hmm.

Andrew Healey hat sich in seinem Blog die Mühe gemacht, solche und weitere Theorien zu „entlarven“. Als da wären:

– Das Doodle sollte auf ein UFO-Festival im britischen Exeter hinweisen. Warum sollte Google dafür das Logo in fast allen Ländern der Welt ändern?

– Ein Hinweis auf die am 5. September 1977 gestartete Raumsonde Voyager. Auch nicht besonders überzeugend.

– Erste Rückkehr der Raumfähre Discovery am 5. September 1984. Ditto.

– Ein dezenter Hinweis auf die neue First Lady Japans, die gerne Geschichten über eine UFO-Entführung erzählt, die sie einst auf die Venus führte. Google machte sich weltweit über die Frau eines japanischen Premierministers lustig?

– Der britische Filmstart von „District 9“. Quatsch, in anderen Ländern war der Film schon Wochen zuvor zu sehen. Und die britischen Inseln sind schon lange nicht nicht mehr der Mittelpunkt der Welt.

– Star-Trek-Jubiläum. Tatsächlich wurde die erste Folge der SF-Serie am 8. September 1966 gesendet, nicht am 5. September. Und dann wäre doch wohl ein Enterprise-Logo angesagt gewesen.

– Und schließlich die Zero-Wing-Theorie, die Cnet und andere als Lösung ausriefen und sich dabei auf einen Wikipedia-Beitrag beriefen. Auch Quatsch, denn tatsächlich wurde dieser Artikel bei Wikipedia am 5. September 2009 überarbeitet. Erst nach Erscheinen des phänomenalen Google-Doodles wurde dort der 5. September 1989 als Datum der Erstveröffentlichung eingefügt.

Doodle-Mythbuster Andrew Healey hat natürlich eigene Theorien: „Am wahrscheinlichsten ist eine von diesen beiden Erklärungen: Es bezieht sich auf ein internes Ereignis bei Go_gle, oder es geht um Hype für ein neues Produkt. Aber natürlich ist meine Spekulation so wenig fundiert wie die der anderen Yahoos da draußen …“

Update 21. 9. 2009: Und die Lösung ist …

Rätselhafte Google-Doodles feiern H. G. Wells

(bk / Xoomix)

Zum Thema im Web:

Andrew Healey’s Blog

Cnet

Abbildung: Google

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis



Kommentare

5 Stellungnahmen zu “Rätselhafte Google-Phänomene … ungelöst”
  1. Kohloe sagt:

    und ich hab das immer als Pflanze gesehen. Wobei das ja auch schon par Tage her ist.

  2. Tom sagt:

    Sollte es sich nicht um eine Sensation handeln wird aus dem sensationellen Gesprächsbuster schnell eine riesig gegenteilige Sache die google schadet. Wer soviel Wind macht muss auch einen Sturm damit ankündigen. Ein reiner Gag, Test oder ein banals Produkt wäre ein echter Flop, eine Enttäuschung und damit alles andere als ein schlauer Schachzug.

    Nun wissen wir aber wie man alle Menschen auf diesem Planeten am schnellsten über eine Sache informieren kann. Nicht über Presse oder RAdio – wenn es mal was wichtiges – Erdenrelevantes gibt – z.B. dass ein Komet auf die Erde zurast oder Aliens gelandet sind – einfach das DOODLE als messageline verwenden: und die Welt hört es.

    Schon beängstigend welche weltweite Macht der Meinungsbeeinflussung google damit hat – man muss sich vorstellen – die sind in sozusagen JEDEM Computer, jeder Wohnung, jeden Haus, jeder Behörde – allüberall auf diesem Planeten…

    Für mich hat google damit jetzt schon einen Fehler gemacht. Das Bewußtsein geschürt wie stark diese Firma ist und wie sie mit den Menschen spielen kann.

    Nur eine echte Hammer-Nachricht kann das nun noch zu Recht rücken. Diese würde aber kaum so auf die lange Bank geschoben – die Gefahr dass etwas durch eine Lücke nach draußen dringt wäre zu groß. Zumal der Druck und die Geldangebote an Mitarbeiter stetig wachsen um zu erfahren was da läuft.

  3. Kohloe sagt:

    hö? Google verändert doch mehrmals im Monat das google Logo.

    Ich hab auch schon überlegt wieviel man wohl zahlen müsst um das für Aion Werbung zu „missbrauchen“.

  4. bk sagt:

    Auch ne ganz originelle Theorie. Aber ist es nicht etwas gewagt, aufgrund einer automatischen Radebrech-Übersetzung aus dem Koreanischen eine Auflösung zu behaupten? Zumal in diesem koreanischen Blog auch nur von Hinweisen die Rede ist?