Schwere Explosion in iPad-2-Fabrik von Foxconn

Von am 20. Mai 2011 1 Kommentar 

Feinstaub als Ursache vermutet

Die schwere Explosion in Gebäude A05 wurde vermutlich durch Feinstaub ausgelöst. Sie kostete bereits zwei Menschenleben und verursachte teilweise schwere Verletzungen. Das Unglück ereignete sich während eines Schichtwechsels, die Folgen sind noch nicht absehbar.

Das Fabrikgebäude des Auftragsherstellers Foxconn gehört zu dessen Werk Chengdu in der chinesischen Provinz Sichuan. Es verfügt über mehrere Etagen und dient nach ersten Berichten der Produktion des Apple-Tablets iPad 2. Videoaufnahmen zeigen das Ausmaß der Katastrophe und das sich entwickelnde Chaos. Ein Augenzeuge berichtet:

“Die Explosion geschah in der A05 gegen 19 Uhr und schleuderte viel Material aus dem Gebäude. Es befinden sich mindestens Hunderte oder mehr Arbeiter innerhalb des Gebäudes. Das ganze Gebäude ist noch nicht eingestürzt, ich weiß nicht, was da drin geschieht. Jetzt sind mehr als zehn Feuerwehren hier, zehn Krankenwagen, viele Polizeifahrzeuge.”

Ein Bericht von Sina Tech bestätigt zwei Tote und 16 Verletzte, darunter drei schwere Verletzungen. Nach Angaben der Behörden ist auszuschließen, dass die Explosion durch menschliches Handeln verursacht wurde. Sie kündigten eine sicherheitstechnische Überprüfung an.

1,2 MIllionen iPads monatlich

Das Werk in der Stadt Chengdu wurde erst im letzten Jahr eröffnet und mit geschätzten Kosten zwischen 2 und 5 Milliarden US-Dollar errichtet. Foxconn kündigte an, allein in diesem Werk 100.000 Mitarbeiter beschäftigen zu wollen. Laut Chengdu Economic Daily wurden hier im Auftrag von Apple monatlich 1,2 Millionen iPads hergestelllt.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis


Kommentare

Eine Stellungnahme zu “Schwere Explosion in iPad-2-Fabrik von Foxconn”
  1. Anonymous sagt:

    Diese profitgier hungrigen Amis, sie schänden sich vor Menschenrechten, nur
    ihr Business (Beispiel: Apple®) zählt.

    Helfen Sie mit die Produkte von Apple zu boykottieren, und retten damit wertvolle
    Menschenleben!

    Ich werde auch in naher Zukunft auf Produkte von Apple pfeiffen, es gibt sicherlich innovativere Hersteller (und vor allem umweltbewusstere)!