Songsmith oder Microsoft lässt singen

Von am 10. Januar 2009 1 Kommentar 

… und macht die Musik dazu. Ist das cool! könnte Bill Gates in höchsten Tönen anstimmen.

Doch, Microsoft Research holt was raus aus den jährlich versenkten 8 Milliarden $. Richtig viel Spaß und Schadenfreude, die wir bei diesem Video erleben können.

Eine neue Werbekampagne braucht Musik, ein Geburtstagslied für Mutti musikalische Begleitung? Geht doch kinderleicht: Einfach in das Mikro eines Notebooks singen, das wie ein getarntes Macbook aussieht, und los geht’s. Ach ja, vorher nicht vergessen, Microsofts Kreativbündel Songsmith zu starten und einen passenden Musikstil zu wählen. Die Software erzeugt nun zum eigenen Singsang die laut Microsoft geschmacksichere musikalische Begleitung. Wer es noch vielfältiger braucht, kann weitere Musikstile nachkaufen.

Könnte es sein, dass Microsoft auch schon Windows 7 mit Songsmith besingen ließ?

(bk)

Microsoft Research: Songsmith

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis



Kommentare

Eine Stellungnahme zu “Songsmith oder Microsoft lässt singen”
  1. Anonymous sagt:

    WTF?! – How gay is that??

    Hmm, Lisas Rechner sieht irgendwie verdammt nach einem MacBook aus… 😉
    Ein MacBook mit Vista? РDas ist doch wohl die h̦chste Form des Masochismus!