Steampunk-Tastatur, aber ergonomisch

Von am 3. November 2008  

Ehrlich, sieht auf den ersten Blick aus wie die Tastatur einer hundertjährigen mechanischen Schreibmaschine, die über Generationen von Typistinnen hinweg für Sehnenscheidenenzündungen sorgte. Ist in echt ein Steampunk-Mod, entwickelt aus dem klassischen geteilten „ergonomischen“ IBM-Modell M-15.

Das gefällt den PC-Typistinnen der Gegenwart, wie Hersteller Datamancer insinuiert. Das Keyboard blinkt mit violetten LED-Lämpchen, und ins Messing sind Laubverzierungen geprägt. So und nicht anders habe es eine Kundin bestellt.

Nicht nur deren Geschmack ist etwas eigenwillig, sie brachte auch noch ihre ganze eigene Vorstellung von Ergonomie ein: Die Tastenreihen sind genau umgekehrt geneigt wie gewohnt (diese seltsame hölzerne Armlehne ist die Handballenauflage, um das optisch richtig einzuordnen). Die „Touchpad-Maus“ muss wie seit kurzem bei Macbook Pro ohne Buttons auskommen (Linksklick und ziehen überall links, Rechtsklick oben rechts).

(cw)

Datamancer

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis