"Windows 7 ist Vista, nur viel besser"

Von am 17. Oktober 2008  

Sagt Microsofts Chefverkäufer Steve Ballmer. Glauben wir ihm doch aufs Wort, dass er das selber glaubt.

Er stellte sich auf einem Symposion den Erbsenzählern von Marktforscher Gartner. Die Gartner-Analysten lieferten die Fragen, Ballmer bellte seine bewährten Antworten.

61 Prozent der Unternehmen gedenken, Windows Vista gar nicht erst anzurühren? Das werfe Microsoft auch nicht um. Man sei auch darauf vorbereitet, wenn Leute Vista überspringen und auf das kommende Windows 7 umsteigen: “Unsere nächste Version von Windows wird mit Vista kompatibel sein. Entscheidend ist, dass wir vorankommen. Wir werden bereit sein, wenn Sie Windows 7 einsetzen wollen.”

Wie könne Windows 7 ein bedeutender Versionssprung sein, wenn es nur eine überarbeitete Variante von Vista ist? “Es ist nicht unbedeutend, weil es eine Menge mehr Arbeit macht als eine weniger bedeutsame Version. Es ist eine wichtige neue Version.”

Warum auf Vista umsteigen unter den aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen? “Wenn die Leute warten wollen, dann dürfen sie warten. Aber ich selbst würde unbedingt Vista einsetzen.”

Vielleicht sollten alle aufhören, Fragen an Microsofts CEO zu stellen. Die Antworten kennt doch schon jeder.

(pp)

ZDnet

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis