Analyst: Nvidia entwickelt x86-Prozessoren

Von am 5. November 2009  

Nvidia GPUDer im Grafikmarkt bedrängte Hersteller könnte die CPU im Blickfeld haben, mit ein wenig Hilfe von früheren Transmeta-Entwicklern.

Nvidia fehlt die gesicherte Lizenz, um Chipsets für die jüngste Generation von Intel-Prozessoren herzustellen. Intel arbeitet unter dem Codenamen Larrabee schon länger an der Integration von Grafikkernen in die CPU. AMD / ATI zieht bei den Grafikprozessoren davon. Analysten folgern aus diesen Entwicklungen gute Gründe für Nvidia, sich selbst in das x86-Geschäft einzuklinken. Doug Freedman von Broadpoint Amtech:

„Nvidia könnte gezwungen sein, x86-CPUs anzubieten, um die eigenen Umsätze mit GPUs und Chipsets zu erhalten. Wir glauben, dass intern entwickelte x86-Lösungen wahrscheinlicher sind als eine externe Ãœbernahme wie etwa von VIA Technologies.“

Schon im letzten November waren ähnliche Vermutungen aufgekommen, auch über eine Aquisition von VIA wurde immer wieder spekuliert, bislang mit nur einem Marktanteil von rund einem Prozent im x86-Markt vertreten. John Peddie von John Peddie Research bekam jedoch von Nvidias CEO Jen-Hsun Huang zu hören: „Warum sollte ich ein Interesse daran haben, der vierte x86-Lieferant zu werden?“

Erneute Spekulationen werden durch Nvidias aggressive Anwerbung von früheren Transmeta-Mitarbeitern beflügelt, bei denen entsprechendes Know-how zu vermuten ist. Transmeta entwickelte besonders energieeffiziente x86-Prozessoren und verfügte über ein umfangreiches Patentportfolio, mit dem sich Intel in Schach halten ließ. Nach langem Rechtstreit musste sich Intel zur Zahlung von 250 Millionen US-Dollar an Transmeta verpflichten. Im Besitz dieser Patente befand sich zuletzt Novafora Inc, und dieses Unternehmen stand zum Ende Oktober gegen Höchstgebot zum Verkauf – Käufer unbekannt.

Freedman geht davon aus, dass Nvidia früher oder später mit der Vermarktung von x86-Prozessoren beginnt: „Nvidia wird wahrscheinlich auf den Mainstream und die Leistungsbereiche unterhalb zielen.“

(bk)

Zum Thema bei TecZilla:

„Nvidia kaum noch an Gaming interessiert“

Nvidia: Lieferengpässe oder Game over?

Zum Thema im Web:

EE Times

Abbildung: Appaloosa / GNU

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis