Game-Designer Garriott: Aus dem Weltraum zurück – und weg

Von am 12. November 2008  

Er schuf die Online-Rollenspiele Ultima und Tabula Rasa, dann verwirklichte er seinen Traum vom Raumflug. Er kehrte verwandelt zurück, um seine Spielewelten sowie die Entwicklungsfirma NC Soft zu verlassen.

Sein Vater war Astronaut, vielleicht motivierte ihn auch das. Aber was ist da draußen mit ihm passiert, an Bord der Sojus-Rakete, die ihn zur internationalen Raumstation ISS brachte? Er sagt nichts, so gut wie nichts. Von seinen einstigen Spielgefährten verabschiedete er sich mit lapidaren Worten:

„Viele von euch werden sich vielleicht fragen, wie meine weiteren Pläne aussehen, nachdem ich meinen lebenslangen Traum verwirklicht habe, in den Weltraum zu reisen. Nun, diese unvergessliche Erfahrung hat in mir neue Interessen geweckt, denen ich meine Zeit und meine Mittel widmen möchte. Daher verlasse ich NC Soft, um diesen Interessen nachzugehen.“

Spirituelle Erfahrung? Eine Entführung durch Außerirdische? Fragen über Fragen, die sich Beobachter der Spieleszene wie Gamespot besorgt stellen. Oder nehmen wir vielleicht doch lieber die ganz irdische Erklärung: NC Soft hatte unlängst einen Gewinnrückgang um 50 Prozent zu vermelden.

(ak)

Gamespot

Richard Garriott’s Tabula Rasa

Richard Garriott’s Space Mission

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis