HP Mini 1000 mit MIE

Von am 29. Oktober 2008 1 Kommentar 

Heute stellt HP sein erstes Atom-Netbook vor. Mit Windows XP. Oder Ubuntu Linux, von HP erweitert mit der Oberfläche MIE („Mobile Internet Experience“).

Mit einem Abschlag von 20 $ gegenüber XP gibt es diese Ubuntu-Ausgabe, die Designelemente von HPs Touchsmart-Interface übernimmt. Sie könnte an Mediencenter-Software ebenso erinnern, an Iphone oder Apple TV. Der Home-Bildschirm versammelt Mails, Bookmarks, RSS-Feeds, Musik, Fotos sowie sich live anpassende Webseiten. Was immer man öfter braucht.

Die technischen Daten entsprechen dem Netbook-Format: Intel Atom N270 wie immer mit 1,6 GHz, Display mit 8,9 oder 10,2 Zoll, von der Größe her 10-Finger-taugliche Tastatur, Festplatte mit 60 GB oder SSD mit 8 / 16 GB, Gewicht ab 1020 g. Als Besonderheit bringt der späte Atom-Netbook-Einsteiger HP eine einfache Speichererweiterung in Form des HP Mini Mobile Drive mit. Das ist eigentlich so etwas wie ein USB-Stick mit 2, 4 oder 8 GB, lässt sich aber vollständig im Gehäuse versenken sowie automatisch einbinden.

Zu haben ab 379 $. Wer auch äußerlichen Zierrat schätzt, kann den Preis mit einer rotgeblümten Mini-1000-Edition der Modedesignerin Vivienne Tam bis auf 699 $ treiben.

(cw)

Laptop Magazine

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis



Kommentare

Eine Stellungnahme zu “HP Mini 1000 mit MIE”

Trackbacks

Was andere über diesen Beitrag sagen ...
  1. […] Mini 700 / 1000 vorinstalliert mit Ubuntu Linux in einer Hausedition mit eigenem Interface namens MIE (Mobile Internet […]