Webmusikdienst Steereo geht Beta

Von am 10. Mai 2009 1 Kommentar 

steereo-closed-betaDer offizielle Start des kostenlosen Musikdienstes nähert sich. In dieser Woche beginnt die geschlossene Beta für das On-Demand-Streaming einzelner Songs und ganzer Alben. Hinter Steereo.de steht Holtzbrinck, die bereits mit dem Social Network StudiVZ erfolgreiche Verlagsgruppe.

StudiVZ kam dem Social Network Facebook in Deutschland zuvor und ist hier noch immer wesentlich erfolgreicher. Das führte bereits zu Plagiatsvorwürfen und wütenden juristischen Attacken von Seiten Facebooks.

Last.fm, Myspace Music und Roccatune.com könnten die Vorbilder für Steereo.de heißen, während Facebook bislang über kein eigenes Musikangebot verfügt. Steereo soll als eigenständiger Dienst kommen, eine mehr oder weniger enge Anbindung an StudiVZ und andere Holtzbrinck-Dienste ist dennoch zu vermuten. Zu den rund 40 Websites im Holtzbrinck-Verbund gehören unter anderem SchülerVZ, MeinVZ, Parship und My Hammer.

steereo-einladungscode-anfordernSteereo lässt kostenlos Musik hören über den Browser als On-Demand-Streaming von Songs und Alben. Die gestreamte Musik ist kostenlos, da durch Werbung finanziert in den Spielarten von Display-, Audio- und Videowerbung. Ein Premiumdienst soll werbefreie Musik in besserer Qualität hören lassen für monatlich 10 Euro im Abo. Nicht vorgesehen sind Musik-Downloads gegen Bezahlung, wie bei Amazon oder Apples Itunes Store im Angebot.

Die schon länger geplante Betaphase beginnt in dieser Woche, wie Alexander Kolisch, Chef der Holtzbrinck-Tochterfirma Grassroot Media, gegenüber Netzwertig bestätigte. Die Website lädt zur Anforderung von Einladungscodes ein.

Noch immer ist – wie schon vor Monaten – davon die Rede, die Verhandlungen mit den Plattenfirmen seien kurz vor dem Abschluss. Die vier großen Musiklabels Sony, Warner, Universal und EMI sollen „möglichst einen großen Teil ihrer Angebote“ für das Webstreaming freigeben.

(bk)

Abbildung: Steereo

Zum Thema im Web:

Steereo.de

Netzwertig

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis



Kommentare

Eine Stellungnahme zu “Webmusikdienst Steereo geht Beta”
  1. lea sagt:

    das vorhaben klingt spannend. hoffe, ich bekomm auch bald mal nen zugang… 🙂